Rufen Sie uns an: +49 8638 20 30 100

Im Home Office arbeiten: Worauf Sie unbedingt achten sollten!

Im Home Office arbeiten: Worauf Sie unbedingt achten sollten!

Auch wenn die ersten großen Unternehmen Ihre Mitarbeiter wieder ins Büro zurückberufen, hat sich in den letzten Jahren ein klarer Trend zum dezentralen Arbeiten entwickelt. Neben den immer beliebter werdenden „Arbeitsorten“ in Flughäfen, Cafés oder Bahnhöfen steigt die Nachfrage nach Home Office-Arbeitsplätzen nach wie vor.

Den Chefs von heute ist bewusst, dass gute Einfälle meist nicht im Büro, sondern unter der Dusche, beim Spaziergang oder eben im Home Office entstehen. So ist es besonders wichtig, die Arbeit im Home Office so effizient und produktiv wie möglich zu gestalten.

Doch wie geht das? Und was gibt es bei der Einrichtung des Home Office zu beachten?

Ruhe muss sein

Ein Mindestmaß an Ruhe sollte auch im Homeoffice herrschen. Ideal ist ein eigener Raum, dessen Tür man schließen kann, wenn man ungestört sein muss, in Ruhe telefoniert oder gerade „in Gedanken“ ist. Gibt es die Möglichkeit eines eigenen Raumes nicht, dann sollte man zumindest eine räumliche Abtrennung schaffen, zum Beispiel durch ein Regal oder eine Trennwand.

Doch egal ob eigener Raum oder Trennwand, es bedarf jeder Menge Disziplin, um die „heimischen Störungen“ auszublenden. Deshalb empfiehlt es sich, klare Regeln für Familie und Freunde aufzustellen. Die Arbeitszeit ist für Kontaktaufnahmen tabu! Denn jede noch so „nett gemeinte Störung“ stellt den Workflow des Arbeitnehmers auf den Kopf und kostet wertvolle Arbeitszeit. Hier sollte ganz klar kommuniziert werden, wann Unterbrechungen in Ordnung sind und wann man definitiv nicht gestört werden möchte.

Das Home Office bietet die Möglichkeit, Berufs- und Familienleben besser zu koordinieren. (Foto: Haworth)

Funktionierende Technik als Basis

Wer effektiv arbeiten möchte, der benötigt die passende technische Ausstattung im Home Office. Ein funktionierender PC und eine stabile Internetverbindung sind ein Muss. Aber auch Möglichkeiten, so direkt und schnell wie möglich mit Kollegen und Kunden zu kommunizieren sowie Daten auszutauschen, sollten vorhanden sein. Wer sich für das Home Office entscheidet, sollte deshalb vorab gemeinsam mit dem Vorgesetzten besprechen, welche Lösung für das Unternehmen am besten geeignet ist.

Viel Licht und gutes Klima

Wer konzentriert und vor allem effektiv arbeiten möchte, der benötigt viel Tageslicht und dazu entsprechende Lichtquellen ohne Blendung. Die Arbeitsfläche des Schreibtischs sollte deshalb nicht direkt vor dem Fenster platziert werden, sondern parallel dazu.

Die Luftfeuchtigkeit sollte etwa 50 Prozent betragen. Gerade Computer, Telefon und andere technische Geräte sorgen aber regelmäßig für deutlich trockenere Luft. Das kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Hier können Luftbefeuchter, Pflanzen und regelmäßiges Stoßlüften Abhilfe schaffen.

Die ergonomische Formel

Wer seinen Arbeitsalltag nach der ergonomischen Formel gestaltet, sorgt für die richtige Balance. 50 Prozent Sitzen, 25 Prozent Stehen und 25 Prozent Bewegung gelten als Grundregel für gesundes Arbeiten.

Um effektives Arbeiten sicherzustellen, sollte das Home Office einige Voraussetzungen erfüllen. (Grafik: Haworth)

Natürlich sollten im Home Office die üblichen ergonomischen Standards gelten. Auch wenn sich der schöne Holzstuhl gut im Arbeitszimmer macht, sollte man sich vor Augen führen, dass man sich langfristig damit schadet. Ein ergonomisch ansprechender Stuhl sollte über eine verstellbare Sitz- und Lehnen-Höhe verfügen und dem Sitzenden dynamisches Sitzen mittels einstellbarer Rückenlehne ermöglichen. Eine verstellbare Sitztiefe sorgt zudem für eine aufrechte Sitzhaltung. Eine Checkliste für den Stuhleinkauf finden Sie hier.

Der passende Schreibtisch mit einer Tiefe von mindestens 80 cm ist ebenfalls unabdingbar. Die Breite hängt vor allem vom Bedarf an Arbeitsfläche ab. 160 cm haben sich für Arbeiten mit Laptop und/oder Flachbildschirm bewährt. In der Höhe sollten Schreibtischstuhl und Tisch zusammen passen. Dies ist dann der Fall, wenn Ober- und Unterarme einen Winkel von mindestens 90 Grad bilden. Ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch ist dazu am besten geeignet, da er ermöglicht, auch ein paar Stunden am Tag im Stehen zu Arbeiten.

Eine ergonomisch ansprechende Ausstattung muss im Übrigen nicht teuer sein!
Ganz im Gegenteil. In vielen Fällen gibt es sogar eine Förderung. Mehr Information zur Förderung finden Sie hier.

Doch auch der ergonomisch perfekt eingerichtete Arbeitsplatz sollte immer mal wieder verlassen werden. Ein kurzer Spaziergang oder kleine Gymnastikübungen lassen sich leicht in den Alltag einzubauen. So können vor allem beim kreativen Arbeiten leichter andere Perspektiven eingenommen werden.

Zwischen Wohlfühlatmosphäre und gesetzlichen Bestimmungen

Bei der Wahl der Möbel für den Arbeitsplatz im eigenen Heim gilt es, eine Balance zu finden zwischen praktischen Aspekten zur Arbeitsorganisation und den individuellen Ansprüchen ans Design. Viele setzen in der Office-Gestaltung dabei auf Wohnlichkeit. Das Mobiliar lässt sich dann nicht mehr direkt klassifizieren. Warme Farben und Naturmaterialien gehören mittlerweile in vielen Büros zum Alltag dazu.

Doch vor allem gilt es, die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Für Arbeitnehmer, die in „Teleheimarbeit“ – so die offizielle Bezeichnung – tätig sind, gelten die gesetzlichen Vorschriften zur Gestaltung des Arbeitsplatzes. Hier unterscheidet sich der Arbeitsplatz im Betrieb und zu Hause nicht.

Unsere burondo.de-Experten helfen Ihnen gerne bei der Einrichtung Ihres Home Office. Wir beraten Sie in allen ergonomischen und gestalterischen Fragen und legen bei unserer Arbeit die Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung zu Grunde!

Haben Sie Fragen? Wir rufen Sie gerne zurück!